Jetzt

Eier-Kunde

werden


hier finden Sie weitere

aktuelle

Angebote

Jetzt

Eier-Kunde

werden


hier finden Sie weitere

aktuelle

Angebote

Ei-Malig ist nicht nur der Geschmack unserer Eier sondern auch die Lebensqualität unserer Hühner.

Mit Leidenschaft und viel Herz, sind wir tagtäglich mit 100% für unsere Freilandhühner da. Die Arbeit mit den Tieren erfüllt uns noch heute, wie vor 31 Jahren. Nebst den Freilandeiern verkaufen wir saisonale Produkte wie Blumen zum Selberpflücken, Kürbisse, Zucchetti, Gurken, Blumensträusse und Adventsprodukte direkt ab Hof. Einen Ei-Maligen Service bieten wir Ihnen mit unserer wöchentlichen Eier Lieferung direkt in Ihren Briefkasten.

pirmin bamert

Pirmin Bamert, Eiermann, ergänzte bereits im Jahr 1985, im Alter von 25 Jahren, den elterlichen Milchwirtschaftsbetrieb, mit 500 Legehennen. Damals wie auch heute verkaufte er Freilandeier direkt ab Hof. Die Direktvermarktung der Hofprodukte war schon damals sein oberstes Ziel. Im Jahr 1987 heiratete er seine Jugendliebe Carla. Bald darauf kamen Caroline, Pirmin, Linda und Elias dazu.

unsere freilandhuehner, ei-malig.ch

Im Jahr 2010 bauten wir einen neuen Hühnerstall. Dieser entspricht den BTS-Normen (besonders tierfreundliche Stallhaltung) und den RAUS-Standards (geregelter Auslauf ins Freie). Insgesamt 1500 braune, weisse, schwarze, Sperber- und Sussexhühner bewohnen unseren Legehennenstall seit sechs Jahren. Freilandhaltung ist die grösste Herausforderung für jeden Geflügelhalter. Die Tiere kommen in Kontakt mit verschiedensten Parasiten, die ihnen das Leben schwer machen. Deswegen verabreichen wir unseren Hühnern seit fünf Jahren, in einem dreiwöchigen Turnus, Brennnesseln. Diese werden mit dem Trinkwasser gemischt. Dadurch sind die Tiere gesünder und zufriedener. Mit dieser Methode können wir Ihnen garantieren, dass unsere Tiere neben dem Brennnesselwasser keine Medikamente mehr benötigen.

Mit dem Bau des neuen Hühnerstalls haben wir uns einen Traum erfüllt. Der Stall unterteilt sich in den eigentlichen Legehennenstall, wo die Tiere fressen, trinken, schlafen, sandbaden und Eier legen können und dem Aussenklimabereich (AKB). Der AKB öffnet sich täglich nach der Hauptlegezeit, um ca. 11 Uhr. Im AKB hat es immer frische Strohhäckselballen, ein Sandbad für die Gefiederpflege und Körner, die wir täglich zum Einstreu mischen. Das ausscharren der Körner ist für die Hühner eine zusätzliche Beschäftigung, die sie sichtlich geniessen. Der AKB ist südlich ausgerichtet und hat dadurch immer Sonneneinstrahlung, was für den Vitamin-D-Aufbau der Hühner sehr wichtig ist. Bei trockenem Wetter geniessen unsere Hühner den Tag unter freiem Himmel und kommen erst zur Abenddämmerung zurück in den Hühnerstall.

Besuchen Sie uns auf unserem Hof und lassen Sie sich von unseren hofeigenen Produkten überzeugen. Gerne liefern wir Ihnen unsere Eier auch direkt in den Briefkasten.

pirmin bamert, ei-malig

Wir verkaufen rohe und gekochte Freilandeier. In unserem Hofladen kosten die rohen Eier je nach Gewicht, 50 – 60 Rappen pro Stück. Bei der Hauslieferung verrechnen wir für die rohen Eier immer 60 Rappen pro Stück. Die rohen Freilandeier sind während den ersten ein bis zwei Wochen bedenkenlos zur Tiramisu-Herstellung geeignet. Darüber hinaus können die rohen Eier ohne Probleme bis zu sechs Wochen zum Kochen oder Backen verwendet werden. Zudem verkaufen wir gekochte Freilandeier. Diese Eier wurden auch von unseren glücklichen Hühnern gelegt und anschliessend in einer Lohnfärberei mittels Dampf gekocht und mit Lebensmittelfarben gefärbt. Ein gekochtes Freilandei bekommen Sie bei uns für 70 Rappen pro Stück. Während mindestens fünf Wochen können Sie die gekochten Freilandeier ungekühlt konsumieren.

Kunde werden

Titelbild

Herzlich Willkommen zu unserem Adventsverkauf auf dem Bauernhof. Dieses Jahr mit dem Schwerpunkt "Nielen & Amaryllis". Desweiteren finden Sie Advents-Kränze, Gestecke, Weihnachtsguezli, Holzsterne in allen Grössen, Türschmuck, Weisstannenäste und Misteln. Natürlich ist wie immer alles selbstproduziert oder verarbeitet. Wir freuen uns, Sie ab Freitag 25. November bis Mitte Dezember in unserem weihnachtlich geschmückten Eierverkaufsraum oder beim überdachten Platz beim Stall im Perronweg 6 in Wangen zu begrüssen.

Unsere Öffnungszeiten sind von 8 Uhr bis 20 Uhr

Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Impressionen finden Sie unserer Fotogalier.

 

 

 

 

 

 

Es gibt viele spannende Fragen, die wir immer wieder gestellt bekommen. Gerne möchten wir einige davon beantworten.

Was unterscheidet unser Betrieb von einem Biobetrieb?
Das Hühnerfutter ist nicht Bio, es wird aber auch kein gentechnisch verändertes Saatgut verwendet.
Der Hühnerstall ist exakt wie ein Biostall gebaut, einziger Unterschied, die Hühner trinken von Nippeltränken anstatt aus Rundtränken. Ich habe eine Krankenabteilung, was nicht einmal bei Biobetrieben Pflicht ist. Damit können kranke oder verletzte Tiere separiert werden, sich erholen und kehren wieder bei Kräften zur Herde zurück.
Die grösste Herausforderung bei der Freilandhaltung ist die Parasitenbekämpfung. Allen voran der Magendarmwurmbefall, im Sommer die steigende Blutmilbenpopulation und bei Regen das Risiko von Coli-Infektionen. Mit der Brennnessel habe ich rund um den Stall eine Pflanze zur Hand mit der ich auf natürlichem Weg, den Parasitendruck massiv eindämmen kann. Wie Biobetriebe mit diesem Problem umgehen, weiss ich nicht.

Hatten ihre Eier auch schon Salmonellen?
Gott sei Dank hatten wir in den vergangenen 31 Jahren, trotz jährlicher Kontrolle, noch nie einen positiven Befund.

Haben sie auch schon Telefonakquise betrieben?
Bis zum heutigen Tag blieben wir von dieser Massnahme verschont. Neukunden kamen automatisch durch Mund zu Mund Propaganda, weil der Preis und die Qualität der Produkte überzeugen und weil Nachhaltigkeit auf unserem Betrieb kein Fremdwort ist.

Wie alt werden ihre Hühner auf ihrem Betrieb?
17 Wochen alt kommen sie als Junghennen auf unseren Betrieb. Und legen danach eineinhalb Jahre lang Eier. Sie werden also 22 Monate alt! Bei 99% der Schweizer Grossbetriebe werden die Hühner im Jahresumtrieb gehalten und werden somit lediglich 16 Monate alt.

Was geschieht mit den Hühnern danach?
Ueli Wigger aus Althäusern, mein Junghennenlieferant, nimmt die Hühner mit 24 Monaten alle wieder zurück und schlachtet diese. Er hat sich in und um die Stadt Zürich einen Namen als Suppenhühnerlieferant gemacht und zudem beliefert er die Raubtiere im Zürcher Zoo mit eben diesen Hühnern.

Wie alt sind ihre Freilandeier bei der Hauslieferung?
Im wöchentlichen Eiertour-Turnus beliefern wir am Mittwoch die Gastronomiebetiebe mit ein- und zweitägigen Eiern. Am Donnerstag die Privathaushalte mit ein bis fünf Tage frischen Eiern. Die restlichen Eier der Woche wird von Ueli Wigger aus Althäusern abgeholt oder lege ich für die Lohnfärberei auf die Seite.

Wie alt sind ihre Freilandeier im Hofladen?
Dank dem regen Besuch im Hofladen werden die Eier im Hofladen, ähnlich wie bei der Auslieferung maximal fünf Tage alt.

Wie lange kann man die max. fünftägen Eier in der Küche noch verwenden?
Das Eiweiss im Ei hat während zwei bis drei Wochen nach dem Legen körpereigene Abwehrstoffe, die eine Keimvermehrung verhindern. Somit kann mit den frisch gekauften oder ausgelieferten Eiern während zwei Wochen ohne Risiko noch ein Tiramisu oder ein Schoggimousse hergestellt werden. Vorausgesetzt die Eier sind lückenlos im Kühlschrank aufbewahrt, kann man die Eier bedenkenlos auch nach 1 ½ Monaten für Kochzwecke verwenden.

Legen weisse Hühner weisse Eier, braune Hühner braune und schwarze Hühner?
Entscheidend ist die Farbe der Ohrscheibe meiner fünf Hühnerrassen. Rote Ohrscheiben bedeutet, braune Eier, weisse Ohrscheiben weisse Eier. Die weissen Sussexhennen besitzen, wie die braunen, schwarzen und Sperber rote Ohrscheiben, die weissen als einzige weisse. Meine Hühnerherde produziert zur Hälfte braune und zur Hälfte weisse Eier. Dementsprechend ist auch der Anteil der weissen Hennen am grössten.

Wie viele Eier legen die Hühner pro Tag?
Zu Beginn mit etwa 23 Wochen legen sie am meisten. Ca. 1450 Eier pro Tag. Danach sinkt die Legeleistung stetig. Ein Jahr später sind es dann ungefähr 1200 pro Tag.

Möchten Sie Eier Kunde werden?

  1. Vorname / Nachname*
    Bitte Vorname & Nachname eingeben.
  2. Strasse / Nr.*
    Bitte die Strasse/Nr. eingeben.
  3. PLZ / Ort*
    Bitte PLZ / Ort eingeben.
  4. E-mail*
    Ungültige E-Mail.
  5. Telefon*
    Bitte Telefon-Nummer eingeben.
  6. Anzahl Eier*
    Bitte die gewünschte Anzahl Eier eingeben.
  7. Startdatum
    Invalid Input
  8. Nachricht
    Bitte eine Nachricht schreiben.
  9. * Pflichtfelder

Pirmin Bamert
Landwirt
Perronweg 6
8855 Wangen SZ

T 055 440 56 26
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

ei-malig.ch

 

© 2016 Pirmin Bamert, Wangen | Mediasign AG | Disclaimer